Antworten auf Salafismus

Nahaufnahme: Salafistische Anhänger bei einer Demonstration.

Hauptinhalt

Welche Begriffe verwenden Salafisten?

Hier stellen wir Ausdrücke vor, die Salafisten häufig nutzen. Die Erklärungen entsprechen den salafistisch gefärbten Umdeutungen und gelten deshalb nicht allgemein islamisch.

  • Ahl al-sunna wal-jama’a: Leute der Prophetentradition und der Gemeinschaft, Selbstbezeichnung der Salafisten
  • Akhi: „Mein Bruder“ (Glaubensbruder)
  • Alim (Plural Ulama): der Gelehrte
  • Allahu Akbar: „Gott ist am größten“. Wird zu Beginn jeden Gebetes gesprochen und mehrfach wiederholt
  • Al-salaf al-salih: die rechtschaffenen Altvorderen
  • Al-Wala´ wal Bara´: Loyalität (zu Allah und den „wahrhaft Gläubigen“) und Lossagung (von den Ungläubigen)
  • Amir: bei den politischen Salafisten „Projektleiter“/Aktivist vor Ort, bei den jihadistischen Salafisten militärischer Führer
  • Bida‘: unerwünschte/unerlaubte Neuerungen. Gemeint sind alle historischen Entwicklungen, die nicht auf islamische „authentische Quellen“ (Quran, Sunna) zurückführbar sind
  • Da’i/ da’iya (Plural du’at): wörtlich: jemand, der Dawa macht; Prediger
  • Dawa (auch: Da’wa): Einladung zum Islam, Missionierung, Propaganda
  • Din: Religion
  • Hijra: Auswanderung (nach dem Vorbild des Propheten von Mekka nach Medina). Im jihadistischen Kontext als Auswanderung in ein Jihad-­Gebiet
  • Hur al ´Ain: schwarzäugige Paradiesjungfrauen. Gelten in der jihadistischen Mythologie als „Belohnung“ (72 Jungfrauen) für den Märtyrertod
  • Ibada: Anbetung
  • Iman: Glaube. Hier nicht nur im Sinne einer religiösen Überzeugung, sondern als Zustimmung zu einem fest abgrenzbaren System von Glaubensinhalten und Handlungsweisen aufzufassen. In diesem Sinne gilt auch die Akzeptanz der deutschen Rechtsordnung als „Glaube“, aber eben als Irrglaube
  • Jahannem: Hölle
  • Jannah: Paradies
  • Kafir (Plural Kuffar): der/die Ungläubige (­n)
  • Munafiq (Plural Munafiqun): „Heuchler“ (gemeint sind Muslime, die aus Sicht der Salafisten nicht dem „wahren“ Islam folgen)
  • Murtadd (Plural Murtaddun): „Abtrünniger“ (gemeint sind Menschen, die nach Auffassung der Salafisten den „wahren“ Islam verlassen bzw. verraten haben, z. B. Gruppen mit einem Dogma, das den Salafisten nicht passt)
  • Rafidhi (Plural Rafidha/Rawafidh): abwertend für Schiit/­en
  • Schahada: 1. Islamisches Glaubensbekenntnis, 2. Märtyrertod
  • Schahid (Plural Schuhada): Märtyrer
  • Scharia: von Gott in seiner Offenbarung gesetzte Ordnung, sie ist als Gesetz Gottes letztgültiger Maßstab, unverletzlich und unaufhebbar und kann nicht menschlichen Erwägungen unterworfen werden
  • Shirk: Polytheismus, Beigesellung. Neben Gott noch andere Gottheiten anbeten. Demokratie gilt in salafistischer Auslegung als „falscher Gott“ (siehe auch Taghut)
  • Taghut: Götze. Hier das Befolgen anderer Gesetze als die der Scharia, die Akzeptanz einer anderen Werteordnung. Das Grundgesetz, die Demokratie und das Mehrparteiensystem werden von Salafisten als „Götzen“ angesehen
  • Takbir: Allahu Akbar sagen
  • Tauhid: Monotheismus. Gott als absoluter Befehlshaber, dem unbedingter Gehorsam entgegengebracht werden muss
  • Tayrun Khudhr: die grünen Vögel, Sinnbild für Märtyrer, deren Seelen im Paradies als grüne Vögel umherwandern dürfen
  • Ukhti: „Meine Schwester“ (Glaubensschwester)