Antworten auf Salafismus

Fotograf und Model bei Aufnahmen im Studio.

Hauptinhalt

Making-of: Wie unsere Kampagnen-Gesichter entstanden sind

Salafismus: Immer mehr Menschen reden über das Thema. Manche Menschen fühlen sich angezogen vom Salafismus. Viele haben Angst. Alle haben Fragen. Fragen, die sie bewegen, die sie tief berühren. Fragen, die unter die Haut gehen. Für die Motive unserer Info-Kampagne haben wir typische Fragen (hier finden Sie übrigens alle Fragen und die Expertenantworten) zum Thema Salafismus auf Gesichter projiziert. Erleben Sie in unserer Bildergalerie, wie die Bilder entstanden sind!

Computerbildschirm mit Kampagnenmotiv „Antworten auf Salafismus“.

Making-of ANTWORTEN AUF SALAFISMUS

Blick in ein Fotostudio.

Auf geht’s: Heute sind wir im Fotostudio!

Zwei junge Leute warten in einem Raum.

Unsere vier Models sind keine Profis. Ihr allererstes Fotoshooting ist für sie extrem spannend.

Visagistin beim Make-up.

Das Styling bei Visagistin Xenia läuft ganz locker … Zurücklehnen, Augen schließen: schön, sich am Morgen mal ein bisschen verwöhnen zu lassen.

Fotograf und Model bei Aufnahmen im Studio.

Aber vor Christophs Kamera frieren die Gesichtszüge urplötzlich ein. Aufregung pur! Jetzt heißt es: tief ausatmen, Kopf und Arme schütteln, die Umgebung ausblenden, nur noch die Stimme des Fotografen wahrnehmen …

Visagistin pudert Gesicht eines Models ab.

Halt, stopp – bitte kurze Pause. Xenia hat die Gesichter der Models immer im Blick und ist mit der Puderquaste zur Stelle, sobald sich unterm heißen Licht der Studioleuchten ein Schweißperlchen bildet.

Fotograf und Model im Studio.

Super! Die ersten Bilder sind im Kasten. Immer wieder arbeiten sich Models und Fotograf Christoph an den passenden Gesichtsausdruck heran.

Fotograf prüft Fotos auf seinem Notebook.

Während des Shootings prüft der Fotograf die Bilder auf dem Kameradisplay und am Computer: Sind die Bilder 100 Prozent scharf? Stimmt der Look? Sitzen Licht und Schatten richtig? Alles fein – weiter geht’s!

Junger Mann mit angespanntem Gesichtsausdruck.

Die Amateurmodels staunen: Mal eben 100, 200 Aufnahmen – das ist im Profistudio fast nichts. Ihre Gesichtsmuskeln sind anderer Meinung. Sie wollen immer wieder gelockert werden. Sonst wird aus dem ernsten Blick eine finstere Miene! Doch unsere Models geben alles.

Bildschirm eines Notebooks mit Porträtfotos.

So entstehen im Laufe vieler Stunden intensive, starke Porträtfotos. Aber fehlt da nicht etwas ganz Wichtiges: die Fragen auf den Gesichtern? Nein, das Team hat nichts vergessen. Die Schrift wird nachträglich am Computer eingefügt.

Porträtfoto eines Mannes.

Deshalb ziehen wir gleich mal um, ins Studio von Grafikdesigner Markus.

Mann zeichnet mit Stift auf Tablet.

Er überträgt mit einem speziellen Stift und einem Grafik-Tablet die Formen der Gesichter in schraffierte Flächen.

Bildschirm mit Abbildung eines Kampagnen-Gesichts.

Diese schraffierten Flächen sind Platzhalter für die Texte: Auf jedes Gesicht soll eine Frage zum Thema Salafismus projiziert werden.

Nahaufnahme: Ausschnitt eines Gesichts mit aufgezeichneten Schraffuren.

Auch die Schriftgröße bestimmt Markus schon grob. Mit sogenannten „Pfaden“ – die grüne Linie im Bild – legt Markus fest, wie stark die jeweilige Schriftzeile gekrümmt sein wird.

Bildschirm, Nahaufnahme: Text fließt in schraffierte Flächen.

Diese Pfade kann er nun mit Text befüllen. Aus den Schraffuren wird eine Frage, die Eltern bewegt: „In unserer Stadt werben Salafisten. Wie schütze ich mein Kind?“

Grafiker arbeitet am Computer an einem Kampagnen-Gesicht.

Jetzt wird noch mit Licht und Schatten das Gesicht modelliert, um es plastischer wirken zu lassen.

Zwei Bilder. Bild 1: unbearbeitetes Porträtfoto einer Frau. Bild 2: dieselbe Frau als Kampagnen-Gesicht.

Aus 964 Porträtfotos sind vier starke Kampagnenmotive geworden. Sie sind unter anderem die Gesichter unserer Website.

Website antworten-auf-salafismus.de wird auf Tablet-Computer angezeigt.

Auf der Website sind natürlich nicht nur die Gesichter mit den Fragen zu sehen. Hier gibt’s auch alle Antworten. Schauen Sie rein:
www.antworten-auf-salafismus.de